BERATUNGS-HOTLINE
021 61 - 59 21 76
Mo-Do 10-17 Uhr, Fr 9-13 Uhr
Beratung
0 Artikel € 0,00

Propur™ ProOne® G2.0 Wasserfilter-Kartuschen

Art. Nr.: G2
Lieferzeit:
 
1-2 Werktage
ab € 40,70
Ratenkauf möglich ab € 99 Einkaufsumme.
inkl. MwSt (19%)
 
Größe
Bitte Größe auswählen
Bitte Größe auswählen
Menge

Lieferung nach Deutschland Frei Haus ab   60 € ...mehr

Lieferung nach Österreich Frei Haus ab 100 € ...mehr

Kostenlose Retoure 14-tägiges Widerrufsrecht für Verbraucher Kostenlose Retoure

14-tägiges Widerrufsrecht für Verbraucher ...mehr

Finden Sie Ihren passenden Wasserfilter   Jetzt Berater starten

  • Beschreibung
  •  
  •  

Beschreibung

Dieser hoch entwickelte Wasserfilter von Propur™ ist in der Lage selbst enorm schwierig aus dem Wasser zu filternde Stoffe wie Fluorid, Arsen, Pestizide, viele Medikamente, Schwermetalle, etc. mittels eines speziell zur Absorbierung entwickelten Aktivkohle-Granulats zu entfernen bzw. enorm zu reduzieren.
Dabei kommt dieser Wasserfilter ganz OHNE schädliches Aluminum oder andere von den meisten Mitbewerbern verwendeter Stoffe aus.
Ein weiteres Qualitäts- bzw Unterscheidungsmerkmal besteht darin, dass dieser Wasserfilter unschädliche Mineralien (z.B. auch Kalk) im Wasser belässt, was enorm wichtig für gesundes Trinkwasser ist.

Was macht diesen ProOne® G2.0-Wasserfilter besonders?

Der ProOne® G2.0 Wasserfilter von Propur™ ist ideal zum Filtern von Regen- oder Leitungswasser aus Seen, Flüssen, Bächen oder Teichen geeignet. In Ergänzung zu den üblichen Verunreinigungen kann dieser ProOne® G2.0 Wasserfilter auch Schwermetalle, Fluorid, Pestizide, Pflanzenschutzmittel, Chloramine, Viren, Bakterien,Geißeltierchen, Medikamente, flüchtige organische Verbindungen (VOC’s), Monochloramine, Pestizide und Herbizide komplett beseitigen oder enorm reduzieren. Gleichzeitig werden "gute" und für Trinkwasser wichtige Mineralien im Wasser belassen.

Der in Großbritannien hergestellte ProOne® G2.0 Wasserfilter wurde sowohl nach NSF/ANSI Standards 42 & 53 als auch NSF Protocol P231 in einem unabhängigen Prüflabor getestet.
Die Testergebnisse des unabhängigen, zertifizierten Prüflabors belegen die über Jahre hinweg perfektionierte, sehr hohe Leistungsstärke dieses Propur™-Wasserfilters. Den genauen Laborbericht und die einzelnen Filterleistungen entnehmen Sie bitte unten stehender Tabelle oder dem ebenfalls unten verlinkten PDF-Prüfbericht.

Woraus besteht der ProOne® G2.0-Wasserfilter?

Der ProOne® G2.0 besteht aus mit Silber durchzogener weißer Filterkeramik und enthält im Inneren das neue ProSorb™ Granulat, einem neuen auf Aktivkohle basierenden Material.
Der Wasserfilter ist ein All-in-One (“Alles-in-Einem”) Schadstoff & Fluorid-Wasserfilter, das heißt alle Filtereigenschaften sind bereits in einem Filter enthalten.
Dies macht den Wasserfilter sehr einfach zu installieren, kinderleicht zu verwenden und den Wasserbehälter besonders simpel zu reinigen.

Dieser Wasserfilter ist im Inneren ganz fein mit Silber durchzogen, um Bakterienwachstum zu vermeiden. Silber hat von Natur aus antibakterielle Eigenschaften, weshalb auf den Einsatz von Chemikalien komplett verzichtet werden kann.

Was unterscheidet diesen Propur™ Wasserfilter von anderen Wasserfiltern?

Die hoch effiziente Filtertechnologie filtert auch auch extrem schwierig zu filternde Schadstoffe aus dem Wasser (siehe Testbericht unten). Anders als bei anderen Filtersystemen sind bei diesem Wasserfilter direkt alle Filtereigenschaften in einer einzigen Filterkartusche enthalten.
Selbst für die besonders schwierig zu filternden Stoffe wie Fluorid werden KEINE zusätzlichen Filter benötigt.
Im Gegensatz zu vielen Mitbewerberprodukten enthält dieser Propur™ Wasserfilter außerdem KEIN Aluminium oder andere kritische Stoffe.
Weitere Unterschiede lauten:
  • Es hängen KEINE Filter in dem gefilterten Wasser, was das eventuelle Austreten von Schadstoffen in das gefilterte Wasser vermeidet.
  • Da anders als bei anderen Herstellern keine zusätzlichen Extra-Filter erforderlich sind, wird die Filtergeschwindigkeit dadurch nicht weiter reduziert.
  • Sie sparen Geld, da Sie alle Filtereigenschaften kombiniert in einem Filter haben.
  • KEINE Extra-Filter erforderlich, z.B. gegen Flourid, Arsen oder andere Schwermetalle.
  • Dieser Wasserfilter enthält KEIN schädliches Aluminum oder anderen von den meisten Mitbewerbern verwendete kritische Stoffe
  • Der Wasserfilter verfügt über eine sehr große Oberfläche und breiten Durchmesser für maximale Filtergeschwindigkeit bei gründlicher Filterung.
  • Es ist kein „Priming“, also vorab mit Wasser befüllen des ProOne® G2.0 Filters erforderlich.
  • Der Wasserfilter belässt gute Mineralien im Wasser. Dies ist ein großes Qualitätsmerkmal und enorm wichtig für gesundes Trinkwasser.

PRÜFERGEBNISSE


Filterung volatil organischer Schadstoffe

Getester Schadstoff im Wasser Schadstoff-Konzentration im verun­reinigten Wasser (in μg/L) Verbliebene Schad­stoff-Konzen­tration im gefil­terten Wasser (in μg/L) Schad­stoff-Redu­zierung
Dichlor­difluor­methan 80,5 0,1 99,9%
Chlor­methan- CH3Cl 80,2 0,1 99,9%
Vinyl­chlorid 80,3 1,0 98,8%
Bromo­methan 80,5 0,2 99,8%
Chloro­ethan 80,2 1,9 97,6%
Trichlor­fluor­methan 81,1 3,49 95,7%
1,1-Dichlor­ethen 83,0 0,3 99,6%
Methylen­chlorid - CH2Cl2 81,2 1,7 97,9%
trans-1,2-Dichlor­ethan 81,5 0,1 99,9%
MTBE (Methyl-tertiär-Butylether) 81,5 3,0 96,3%
1,1-Dichlor­ethane 82,2 0,1 99,9%
cis- 1,2 Dichloro­ethene 170,1 0,1 99,9%
2,2-Dichloro­propane 81,1 0,1 99,9%
Bromo­chloro­methan 80,0 0,1 99,9%
Chloro­form 80,1 1,4 98,3%
Tetra­chlor­kohlenstoff 81,0 0,1 99,9%
1,1,1-Tri­chlor­ethan 81,2 0,1 99,9%
1,1-Di­chlor­propen 81,2 0,1 99,9%
Benzol 81,4 0,1 99,9%
1,2-Di­chlor­ethan 80,4 0,2 99,8%
Tri­chlor­ethen 180,3 0,2 99,9%
Di­bromo­methan 80,1 0,5 99,4%
1,2-Di­chloro­propan 80,3 0,8 99,0%
Bromo­di­chloro­methan 80,2 1,1 98,6%
cis-1,3-Di­chloro­propene 50,2 0,2 99,6%
Toluene 80,2 0,2 99,8%
trans-1,3-Di­chloro­prene 81 0,1 99,9%
Tetra­chloro­ethene 80,1 0,1 99,9%
1,1,2-Tri­chloro­ethane 150,3 0,1 99,9%
Chloro­dibromo­methane 80,4 0,1 99,9%
1,3-Dichloro­propane 79,1 0,4 99,5%
Ethyl­benzene 82,0 0,7 99,1%
Chloro­benzene 79,5 0,1 99,9%
1,1,1,2-Tetra­chloro­ethane 79,8 0,1 99,9%
m-Xylene 70,1 0,1 99,9%
o-Xylene 70,1 0,1 99,9%
Styrene 80,0 0,1 99,9%
Bromoform 80,2 0,8 99,0%
Iso­propyl­benzene 80,3 0,1 99,9%
n-Propyl­benzene 80,2 0,1 99,9%
Bromo­benzene 80,0 0,1 99,9%
1,1,2,2-Tetra­chloro­ethane 81,0 0,1 99,9%
1,3,5-Tri­methyl­benzene 80,1 0,1 99,9%
2-Chloro­toluene 80,2 0,4 99,5%
1,2,3-Tri­chloro­propane 80,2 0,3 99,6%
4-Chloro­toluene 80,2 0,4 99,5%
tert-Butyl­benzene 80,2 0,1 99,9%
1,2,4 Tri­methyl­benzene 80,5 0,1 99,9%
sec-Butyl­benzene 80,3 0,1 99,9%
4-Iso­propyl­toluene 80,2 0,2 99,8%
1,3-Di­chlor­obenzene 80,1 0,1 99,9%
1,4-Dichlorobenzene 40,3 0,1 99,8%
n-Butyl­benzene 80,2 0,1 99,9%
1,2-Di­chloro­benzene 80,3 0,1 99,9%
Hexa­chloro­butadiene 44,0 0,2 99,5%
1,2,4-Tri­chloro­benzene 160,2 0,1 99,9%
Naph­thalene 80,4 0,9 98,9%
1,2,3-Tri­chloro­benzene 80,1 0,5 99,4%

Filterung Schwermetall Verunreinigungen (in μg/L)

Getester Schadstoff im Wasser Schadstoff-Konzentration im verun­reinigten Wasser (in μg/L) Verbliebene Schad­stoff-Konzen­tration im gefil­terten Wasser (in μg/L) Schad­stoff-Redu­zierung
Aluminium 220 4,3 98,0%
Antimon 6,2 0 100%
Arsen (+3 und +5) 310 2,7 99,7%
Beryllium 50,3 0,2 99,6%
Wismut 50,1 1,2 97,6%
Cadmium 30,2 0 100%
Chrom (+3 und +6) 302 3,9 98,7%
Kupfer 3050 310 89,8%
Eisen 3030 31 99,0%
Blei 152 0,0 100%
Mangan 1020 2,9 99,7%
Quecksilber 6,1 0,1 98,4%
Nickel 102 0,7 99,3%
Selenium 106 0,0 100%
Zink 102 0,0 100%

Prüfergebnis Filterung Pestizide

Getester Schadstoff im Wasser Schadstoff-Konzentration im verun­reinigten Wasser (in μg/L) Verbliebene Schad­stoff-Konzen­tration im gefil­terten Wasser (in μg/L) Schad­stoff-Redu­zierung
4,4’-DDD 50,2 0,1 99,8%
4,4'-DDE 50,3 0,1 99,8%
4,4'-DDT 50,4 0,1 99,8%
Alachlor 40,4 0,2 99,5%
Aldrin 50,2 0,1 99,8%
Alpha-BHC 49,8 0,1 99,8%
Ametryn 50,0 0,1 99,8%
Atraton 51,2 0,1 99,8%
Atrazine 9,9 0,1 99,0%
Beta-BHC 49,9 0,1 99,8%
Bromacil 51,2 0,1 99,8%
Carbofuran 80,2 0,1 99,9%
Chlordane 40,2 0,2 99,5%
Chlorneb 51,0 0,3 99,4%
Chlorobenzilate 49,9 0,3 99,4%
Chlorothalonil 50,2 0,2 99,6%
Chlorprophane 51,2 0,2 99,6%
Chlorpyrifos 51,3 0,2 99,6%
Cyanizene 51,1 0,3 99,4%
Delta-BHC 50,9 0,4 99,2%
Dichlorvos 50,2 0,3 99,4%
Dieldrin 50,9 0,5 99,0%
Diphenamid 51,2 0,8 98,4%
Disulfoton 50,4 0,9 98,2%
Endosulfan Sulfate 51,0 0,5 99,0%
Endrin 6,1 0,8 86,9%
Endrin Aldehide 51,5 0,7 98,6%
Endrin Ketone 51,0 0,6 98,8%
Endusulfan I 49,8 0,4 99,2%
Endusulfan II 50,3 0,8 98,4%
Ethoprop 50,4 0,9 98,2%
Fenamiphos 51,2 0,6 98,8%
Fenarimol 50,4 0,9 98,2%
Fluoridone 51,4 0,3 99,4%
Gamma-BHC (Lindane) 2,1 0,1 95,2%
Glyphosate 798 0,2 100%
Heptachlor 80,0 0,6 99,3%
Heptachlor Epoxide 4,0 0,6 85,0%
Methoxychlor 122 0,8 99,3%
Molinate 50,4 0,6 98,8%
PCB’s 10,4 0,7 93,3%
Prometron 50,1 0,2 99,6%
Simazine 12,0 0,1 99,2%
Toxaphene 15,3 0,1 99,3%

Filterung Semivolatile Kontaminationen (in μg/L)

Getester Schadstoff im Wasser Schadstoff-Konzentration im verun­reinigten Wasser (in μg/L) Verbliebene Schad­stoff-Konzen­tration im gefil­terten Wasser (in μg/L) Schad­stoff-Redu­zierung
Acenaphthylene 50,2 1 98,0%
Anthracene 50,2 1,1 97,8%
Benz(a)anthracene 51,8 1,1 97,9%
Benzo(b)fluoranthene 50,4 1,2 97,6%
Benzo(k)fluoranthene 50,4 1,3 97,4%
Benzo(a)pyrene 51,9 1,2 97,7%
Benzo(g,h,i)perylene 50,2 1 98,0%
Butylbenzylphthalate 50,4 1,2 97,6%
Carboxin 50,5 1,1 97,8%
2-Chloro­biphenyl 50,4 1,2 97,6%
Chrysene 50,5 1,3 97,4%
Cyclosate 49,8 0,5 99,0%
Dacthal (DCPA) 49,6 0,5 99,0%
Diazinon 50,2 0,6 98,8%
Dibenz(a,h)anthracene 50,3 0,8 98,4%
Di-n-Butyl­phthalate 51,4 0,9 98,2%
2,3-Di­chloro­biphenyl 52,3 0,9 98,3%
Di­ethyl­phthalate 50,2 0,9 98,2%
Di(2-ethylhexyl)adipate 51,2 0,2 99,6%
Di(2-ethylhexyl)phthalate 50,3 0,8 98,4%
Di­methyl­phthalate 51,8 0,2 99,6%
EPTC 52,3 0,8 98,5%
Fluorene 51,2 0,9 98,2%
2,2’,3,3’,4,4’,6-Hepta­chloro­biphenyl 50,0 0,8 98,4%
Hexa­chlorobenzene 49,9 0,9 98,2%
2,2’,4,4’,5,6’-Hexachlorobiphenyl 51,2 0,6 98,8%
Hexa­chloroc­yclohexane, alpha 50,0 0,9 98,2%
Hexa­chloro­cyclohexane, beta 50,2 0,9 98,2%
Hexa­chloro­cyclohexane, delta 50,4 0,9 98,2%
Hexa­chloro­cyclopentadiene 51,9 0,9 98,3%
Hexa­zinone 51,4 0,2 99,6%
Indeno(1,2,3,c,d)pyrene 50,1 0,8 98,4%
Isophorone 50,0 0,2 99,6%
Merphos 50,5 0,2 99,6%
Methyl Paraoxon 50,8 0,2 99,6%
Norflurazon 50,4 0,2 99,6%
2,2’,3,3’,4,5’,6,6’-Octachlorobiphenyl 51,2 0,2 99,6%
Pebulate 50,8 0,2 99,6%
2,2’,3’,4,6’-Penta­chlorobiphenyl 49,2 0,5 99,0%
Penta­chlorophenol 51,2 0,5 99,0%
Phenan­threne 50,1 0,5 99,0%
cis-Permethrin 50,2 0,2 99,6%
trans-Permethrin 49,0 0,5 99,0%
Prometon 51,0 0,5 99,0%
Prometryn 51,0 0,2 99,6%
Pronamide 49,0 0,3 99,4%
Propa­chlor 50,0 0,3 99,4%
Propazine 50,9 0,6 98,8%
Tria­demefon 49,2 0,9 98,2%
2,4,5-Tri­chlorobi­phenyl 49,0 0,2 99,6%
Tri­cyclazole 49,4 0,5 99,0%
Tri­fluralin 50,5 0,2 99,6%
Vernolate 50,2 0,3 99,4%

Filterung Desinfectant and Inorganic Non-Metallic Contaminants in μg/L

Getester Schadstoff im Wasser Schadstoff-Konzentration im verun­reinigten Wasser (in μg/L) Verbliebene Schad­stoff-Konzen­tration im gefil­terten Wasser (in μg/L) Schad­stoff-Redu­zierung
Chloramines 3,1 <0,1 99,9%
Free Chlorine 2,1 <0,1 99,9%
Chloride 250 0,1 99,9%
Sodium Fluoride 8,0 0,2 97,5%
Hexafluorosilicate 8,3 0,4 94,0%
Fluorosilic Acid 8,1 0,3 96,3%
Nitrat 27,2 0,5 98,2%
Nitrit 2,9 <0,1 100,0%

Filterung Herbicide Contaminants (in μg/L)

Getester Schadstoff im Wasser Schadstoff-Konzentration im verun­reinigten Wasser (in μg/L) Verbliebene Schad­stoff-Konzen­tration im gefil­terten Wasser (in μg/L) Schad­stoff-Redu­zierung
Dalapon 152 0,1 99,9%
Dicamba 150 0,5 99,7%
Dinosep 20,2 0,9 95,5%
Dichlorporp 150 0,8 99,5%
2,4-D 210 0,7 99,7%
Penta­chloro­phenol 10,2 0,8 92,2%
Picoram 151 0,5 99,7%
2,4,5-T 152 0,9 99,4%
2,4,5-TP (Silvex) 151 0,8 99,5%
2,4-DB 150 1,2 99,2%
Bentazom 149 0,9 99,4%
DCPA 149 1,3 99,1%
Quinclorac 151 0,9 99,4%
Aciflurfen 149 0,7 99,5%

Filterung Pharmazeutische Verunreinigungen

Getester Schadstoff im Wasser Schadstoff-Konzentration im verun­reinigten Wasser (in μg/L) Verbliebene Schad­stoff-Konzen­tration im gefil­terten Wasser (in μg/L) Schad­stoff-Redu­zierung
Acetaminofen 20,2 0,8 96,0%
Caffeine 19,8 0,9 95,5%
Carbamezepine 20,3 0,8 96,1%
Cipro­floxacin HCl 20,4 0,9 95,6%
Erythromycin USP 20,5 0,7 96,6%
Sulfa­methoxazole 20,6 0,5 97,6%
Tri­methoprim 21,0 0,4 98,1%
Bisphenol A 20,9 0,9 95,7%
Diclofenac Sodium 19,6 0,9 95,4%
4-para-Nonylphenol 20,0 0,6 97,0%
4-tert-Octylphenol 20,4 0,8 96,1%
Primidone 20,9 0,9 95,7%
Progestrone 20,5 1,1 94,6%
Gemfibrozil 20,4 1,2 94,1%
Ibuprofen 20,3 0,9 95,6%
Naproxen Sodium 20,2 0,9 95,5%
Triclosan 20,9 1,1 94,7%

Radiologische Kontaminanten

Getester Schadstoff im Wasser Schadstoff-Konzentration im verun­reinigten Wasser (in pCi/L) Verbliebene Schad­stoff-Konzen­tration im gefil­terten Wasser (in pCi/L) Schad­stoff-Redu­zierung
Gross Alpha:
Americum 241
Plutonium 236
Uranium 238
Thorium 232
Radium 226 und 228
Polonium 210
35,50 pCi/L 6,53 pCi/L 81,6%
Gross Beta:
Tritium
Cobalt 60
Strontium 70
Technetium 99
Jod 129 und 131
Cesium 137
24,91 pCi/L 3,95 pCi/L 84,1%
PDF-Dokumente: Microcystin-Test-Report.pdf , NSF-42-and-53Test-Report.pdf , P231-Test-Report.pdf , POGMineralReport.pdf

Wie oft sollten die Filterkartuschen ausgetauscht werden?

Um auf Nummer sicher zu gehen empfehlen wir die Filterkartuschen nach einer Verwendung von ca 6 Monaten auszutauschen. Die Ersatz-Filterkartuschen sind bei uns unter der ArtikelNr G2 seperat erhältlich.

Kann der Propur™-Wasserfilter auch trübes Teichwasser filtern?

Kurz gesagt: Ja, dieser feinporige Wasserfilter ist in der Lage auch schlammiges, trübes Wasser zu glasklarem Wasser filtern, ABER diese Verwendung ist ohne Vorfilter NICHT zu empfehlen!
Dieser Wasserfilter wurde nämlich nicht als grober Schlammfilter, sondern als hochpräziser Schadstoff-Filter für optisch relativ klares Wasser entwickelt.

Die vielen groben Schmutzpartikel und der organische Schlamm würden die feinen Poren des Propur™-Wasserfilters unnötig schnell zusetzen und Sie hätten nicht lange Freude an der Filterkartusche.

Schlammiges, trübes Teichwasser gegen biologische Gefahren zu filtern ist mit je nach Produkt bis zu 3,79 Mio Liter Herstellergarantie auf den Filter das absolute Spezialgebiet unserer rückspülbaren Sawyer und Lifestraw-Wasserfilter.

Unsere Empfehlung daher:
Lassen Sie z.B. Ihr schmutziges Teichwasser zuerst durch einen Sawyer-Wasserfilter laufen (Sawyer® Wasserfilter-Komplettset SP181 mit 3,79 Mio Liter Herstellergarantie auf den Filter). Die Sawyer-Wasserfilter filtern biologische, jedoch im Unterschied zu diesem Propur™ Wasserfilter keine chemischen Belastungen aus dem Wasser.

Das so biologisch vorgereinigte Wasser ist nun glasklar und wird danach vom Propur™-Wasserfilter gründlich auf feinere Verunreinigungen wie Schwermetalle, Fluorid, Pestizide, Pflanzenschutzmittel, Chloramine, Viren, Bakterien,Geißeltierchen, Medikamente, flüchtige organische Verbindungen (VOC’s),Monochloramine, Pestizide und Herbizide gefiltert.

Trübes, schlammiges Schmutzwasser => Sawyer Wasserfilter => Glasklares Wasser (aber ohne Filterung von chemischen Stoffen) => Propur™-Wasserfilter => Glasklares Wasser (feinporige Filterung gegen biologische + chemische Bestandteile)